Hier die Termine für 2018.

Wie immer in der Steinturnhalle Leonberg sowie zum Abschluss in der Alten Festhalle Rutesheim


TERMINE für
LEONBERG - Steinturnhalle

  • 09.03.2018 - Freitag
  • 10.03.2018 - Samstag
  • 16.03.2018 - Freitag
  • 17.03.2018 - Samstag
  • 23.03.2018 - Freitag
  • 24.03.2018 - Samstag
  • 13.04.2018 - Freitag
  • 14.04.2018 - Samstag

TERMINE für

RUTESHEIM - Alte Festhalle

  •  27.04.2018 - Freitag
  •  28.04.2018 - Samstag

 Zu den Stücken

 

Die Stücke für die neue Saison 2018 sind seit Ende Oktober endlich gewählt. Das war auch dieses Mal ein nicht einfacher und erheblich aufwendiger Prozeß, bei dem jeder Spieler so ca. 10-15 Stücke liest, diese bewertet und dann in der Gruppe eine Auswahl getroffen wird.

Dieses Mal auch aufwendig deswegen, weil wir die Zusage einer neuen Spielerin hatten, Stücke dann wählten und diese, kurz bevor es ernst wurde, leider wieder absagte. Leider. D.h. die Suche begann dann nochmals fast von vorne.

Nun gut - es ist vollbracht.

 

Zwei Hauptstücke, die wieder den Alltag im Schwabaländle abbilden sowie eine kurze Zugabe. Marotten von und zwischen Mann und Frau, zwischen Familienmitgliedern oder zwischen Jung ond Alt, abgebildet auf eine belustigende Art und Weise. Bestimmt werden Sie bei dem einen oder anderen Punkt denken "...Ha jetzedle, des isch ja wia dahoim bei ons..." oder Sie sagen "...dr'Häberle von neba o isch äbaso schpennad ond narred...".

Auf alle Fälle wird es wieder ein großer Spaß für Familie und Freunde von uns und Schwäbischer Mundart.

 

Lassen Sie sich überraschen, was wir dieses Mal für Sie ab März auf die Bühne zaubern. ....

Aber vorher noch..... Schöne Fest- und Feiertage, gute Erholung im Winterurlaub, halt einfach eine Gute Zeit und

auf alle Fälle no nix narreds....aber vor allem bis dahin Gsond bleiba.

 

Vorverkauf wie ab 05.12.2017 und Start am Freitag, den 09.03.2018 mit

8 Vorstellungen in der Steinturnhalle sowie

2 Vorstellungen in der Festhalle Rutesheim mit den Stücken...

 

  • Uff's  Aldedoil von Hans Lang (Bergwald-Verlag Darmstadt)
    Der Opa Schlenkerle hat Probleme in der Familie. Es geht um sein "Aldedoil". Des Geldes wegen will/muss man es Ihm wegnehmen. Doch schlau und wief, wie Opa ist, hat er auch dafür eine Lösung parat. Aber anders als er es sich vorgenommen hatte und ausdachte.
  • Der taube Josef von Michael Henschke (Verlag Otto Teich)
    Was für ein Kreuz ist das auch, schlecht zu hören. Das ist das große Problem vom tauben Bauern Josef. Doch nicht nur allein für Ihn  -  auch die Magd und der Knecht bekommen es damit zu tun, obwohl die gut hören. Und als dann auch noch die Tochter heiraten möchte, da wird das Schlechthören selbst für den Bräutigam zum Thema ...oder etwa doch nicht?
     
  • ... und wie immer eine kurze, aber ganz spezielle Zugabe.